Geschichte

•Alois ERLER

vulgo “Plaggeler-Luis” in Kolsaßberg Nr. 32, beim”Hausl” wohnhaft, kaufte am 13.04.1906 von Josef EGGER “Klamm” 580 m2 Grund zur Errichtung eines Gebäudes und bezahlte dafür 200 Kronen.
Er erbaute in der Folge den Gasthof “Jägerhof”, unterschätzte jedoch die Finanzierung und mußte hohe Kreditsummen aufnehmen.
Die Bürgschaft hatten die Bauern Johann SCWEIGER “Schloßhof”, Alois WECHSELBERGER “Unterögeracht” und Josef GEISLER “Adler” übernommen.
Wegen der zu hohen Verschuldung mußte Alois ERLER den “Jägerhof” verkaufen.

•Am 20.08.1912

kaufte Wilhelm WECHSELBERGER, Privater, wohnhaft in Tulfes beim Schmied, von Alois ERLER den “Jägerhof” um den Betrag von 32.000,- Kronen.

•Am 15.09.1913

erhält Johann SCHWEIGER vom “Schloßhof” den Zuschlag und wird Besitzer des “Jägerhof”.
Er verpachtete den Gastbetrieb mehrmals. So waren z.B. von 1929 bis 1962 Wilhelm EBERL vom “Specht” und seine Frau Anna geb. UNTERBRUNNER die Pächter.
Es war dies die Zeit des Kraftwerksbaues der Fa. HAIM im “Kunten”.
Die Kraftwerksarbeiter waren sehr gute Gäste, jedoch sehr verrauft und haben dem Inventar fallweise sehr großen Schaden zugefügt.
Die Auseinandersetzungen waren manchmal so arg, dass sogar die Wirtsleute die Flucht ergreifen mußten. Auch die einheimischen Burschen waren in die Schlägereien verwickelt.

•Am 25.03.1941

erbt Maria EGGER geb. SCHWEIGER vom Vater Johann vom “Schloßhof” den Gastbetrieb.

 

 

•1970

wird der Sohn Rudi EGGER “Jägerhofwirt”.

•1997

übernehmen die Kinder Wolfgang EGGER und Gerda PARGER den “Jägerhof”.

•Am 04.03.1997

um 00.05 Uhr brennt der “Jägerhof” ab.

•Es erfolgt sofort der Wiederaufbau

und bereits am 31.05.1998 wird das Hotel “Jägerhof” eingeweiht.

Mit unserem
Newsletter


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit allen
aktuellen Angebote, bevorstehenden
Veranstaltungen und vielem mehr.
Abonnieren
Absenden
close-link